Menuebutton
Menü
Mapbutton
Karte
Suchbutton
Suche

Bad Neuenahr-Ahrweiler

Bad Neuenahr-Ahrweiler, eingebettet in bewaldete Hügel und sonnenbeschienene Weinberge im Tal der Ahr liegt nur wenige Kilometer vom Rheingraben entfernt. Die Nähe zum bedeutendsten Binnenwasserweg des Kontinents, die direkte Anbindung an das internationale Eisenbahnnetz und die kurzen Distanzen zu den Ballungszentren an Rhein, Main und Ruhr bedingen eine günstige Lage, die durch den unmittelbaren Anschluss an die linksrheinische Autobahn A 61 und damit an den Flughafen Köln/Bonn noch verbessert wurde. 

Der Bindestrich im Stadtnamen kam 1969 mit dem 4. Gesetz über die Verwaltungsvereinfachung im Land Rheinland-Pfalz; er verbindet zwei im besten Sinne ungleiche Schwestern, die sich mit einer Fülle von Angeboten für Alltag und Erholung zum Wohle der Bürger und Gäste vorteilhaft ergänzen. 

Die Zentralität der Kreisstadt wird geprägt durch die Gesundheits- und Tourismusbetriebe, durch das Einkaufs- und Dienstleistungsangebot, durch die Arbeitsplätze – auch auf dem gewerblichen Sektor – und nicht zuletzt durch die Attraktivität als Wohnstandort. 

Ruf und Bedeutung von Bad Neuenahr-Ahrweiler sind in erster Linie begründet durch den Charakter als Heilbad und Fremdenverkehrsstadt. Neben dem Heilbadbetrieb und dem Fremdenverkehr ist der Weinanbau eine weitere tragende Säule für die Wirtschaftskraft unserer Stadt. Über 300 ha bestockte Rebfläche liegen in den Gemarkungen der Kreisstadt. Damit ist Bad Neuenahr-Ahrweiler die größte Weinbaugemeinde im Ahrtal und Sitz der Ahrwinzer-Genossenschaft. Kenner schmunzeln beim Klang überörtlich berühmter Lagenamen. Ein besonderer Anziehungspunkt ist die Spielbank Bad Neuenahr, in der Roulette-, Baccara- und Black-Jack-Tische auf eine runde Viertelmillion Besucher im Jahr warten. 

Geschichtlich betrachtet hat die Stadt bekanntlich viele Wurzeln. Zeugen der Vergangenheit sind überall sichtbar; sie prägen das Erscheinungsbild der Stadt wesentlich mit. Bad Neuenahr-Ahrweiler ist gewiss nicht arm an Baudenkmälern – sei es die Weite einer großen Kirche oder die Enge einer kleinen Kapelle, das malerische Fachwerkhaus oder die dekorative Gründerzeitfassade. Sorgfältiger, mitunter gar liebevoller Bestandspflege gilt stets ein Hauptaugenmerk der Verantwortlichen, die sich darüber hinaus aber auch gewissermaßen einer Fortschreibung der Geschichte verpflichtet fühlen. Vielfältig und verschieden präsentiert sich einem in diesem Zusammenhang die wechselvolle Geschichte der Stadtteile, aus der die Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler hervorgegangen ist.