Menuebutton
Menü
Mapbutton
Karte
Suchbutton
Suche

Wo die Kunst erfunden wurde

Wo die Kunst erfunden wurde
Wo die Kunst erfunden wurdeWikipedia

Wo die Kunst erfunden wurde

Bilderreise zu Eiszeit-Höhlen der Schwäbischen Alb

Bad Neuenahr Im Juli 2017 hat die Unesco sechs Höhlen der Schwäbischen Alb zum Weltkultur-Erbe erklärt. Denn die hier ausgegrabenen Tier- und Menschenfiguren, perfekt geschnitzt aus Knochen und Elfenbein, sind die ältesten Kunstwerke der Welt. Ekkehard Jürgens zeigt Zuschauern am Donnerstag, 9. Februar, um 19.30 Uhr im Theatersaal des Augustinum Bad Neuenahr nicht nur Fotos von den sensationellen Ausgrabungen, sondern entführt sie zugleich in eine wunderbare Flusslandschaft mit bizarren Felsformationen.

Mit modernsten naturwissenschaftlichen Methoden konnte nachgewiesen werden, dass die Kunstwerke rund 40.000 Jahre alt sind. Die kleinen Meisterwerke tauchen also zeitgleich auf mit der Einwanderung des Homo sapiens von Afrika nach Europa. Ekkehard Jürgens, in Braunschweig geboren, hat fast ein Vierteljahrhundert in Baden-Württemberg gelebt und konnte als Hochschuldozent fast „vor der Haustür“ die Grabungs- und Forschungsarbeiten zur Eiszeitkunst verfolgen.

Eintritt: 8 Euro (ermäßigt 5 Euro). Die Karten sind an der Abendkasse erhältlich, diese öffnet 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn. Kulturkarteninhaber zahlen den ermäßigten Preis.