Menuebutton
Menü
Mapbutton
Karte
Suchbutton
Suche

Johann Sebastian Bach in Irland?

Johann Sebastian Bach in Irland?
Johann Sebastian Bach in Irland?

Johann Sebastian Bach in Irland?                                           

Eine Uferlichter-Entdeckungsreise mit dem Reel Bach Consort

Als sich vor 10 Jahren der Uilleann Piper Tom Kannmacher mit dem Kirchenmusiker Hubert Arnold zusammensetzten, um ein Programm zu erarbeiten, in dem sowohl Bachs Musik als auch irische Reels und Jigs  vorkommen sollten, begannen sie mit einer spannenden Recherche, die letztendlich zur Aufklärung hartnäckiger Legenden in Irland führte: Dass Bach eine Irlandreise unternahm, auf der er massiv von Melodien der grünen Insel inspiriert wurde, und dass im Gegenzug viel seiner melodischen Genialität in der traditionellen Musik dort Spuren hinterließ. Viele erste Entwürfe bekannter Werke fanden sich in irischen Klöstern, Kellergewölben, ja unter den Dielen altehrwürdiger Pubs !  Und einiges wird, traditionell überliefert, sogar noch heute in Irland gespielt. Nun werden diese spannenden Fassungen wieder mit originaler Instrumentation aufgeführt: Cembalo, Harfe, Gitarre, Uilleann Pipes (gleich 2 mal), Bodhrán,  Tin Whistle, Fiddle (keine Violine), Flute, Kontrabass – bis hin zum Barockbanjo. Ein Programm mit der keltischen Spielfreude und gleichzeitig den wunderbaren Harmonien des großen Bach, farbenfroh klingend und immer wieder humorvoll überraschend. Das Uferlichterkonzert findet am Freitag, 21. Dezember um 19.30 Uhr in der Willibrorduskirche in Bad Neuenahr statt. Eintritt frei, Spenden erbeten. Das Reel Bach Consort besteht aus: Hubert Arnold – Cembalo, Akkordeon, Gesang

Ralph-Eric Berg – Kontrabass, Gesang, Nicolas Büscher – Whistles, Fiddle, Gesang,

Alexander Froitzheim – Uilleann Pipes, Gesang, Tom Kannmacher – Uilleann Pipes, Flute, Gesang, 5-String-Banjo, Mandoline, Anna Lück – Harfe, Sabrina Palm – Fiddle, Andreas Schneider – Bodhrán, Gesang - www.reel-bach-consort.de