Menuebutton
Menü
Mapbutton
Karte
Suchbutton
Suche

Implementierung eines Energiemanagements

Die Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler engagiert sich seit Jahren für den Klimaschutz. Bei der Flutkatastrophe an 14./15. Juli 2021 wurden große Teile der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler zerstört. Darunter befinden sich auch zahlreiche Liegenschaften der Stadt. Die Stadtverwaltung hat sich das Ziel gesetzt, kommunale Liegenschaften möglichst energieeffizient wiederaufzubauen und auch die übrigen städtischen Gebäude sukzessiv zu sanieren. Dazu sollen die bestehenden Potenziale für Energieeffizienz, Energieeinsparung und den Einsatz erneuerbarer Energien genutzt werden. Um zusätzlich eine Steigerung der Energieeffizienz der städtischen Liegenschaften der Stadt Bad Neuenahr- Ahrweiler zu realisieren, bedarf es der Einführung eines Energiecontrollings.

Um ein gezieltes Energiecontrolling aufbauen zu können, wurde eine neue Stelle im Form eines Energiemanager/in geschaffen.

Am 01.04.2023 konnte die Stelle besetzt werden.

Die Stelle wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages unter dem Förderkennzeichen: 67K22358. Das Fördervorhaben läuft für 3 Jahre bis zum 31.03.2026.  

Der eingestellte Energiemanager plant die Einführung eines solchen Controllings und ermöglicht nach der Umsetzung ein engmaschiges Monitoring der verbrauchten Energiemengen einzelner Liegenschaften. So können Potenziale zur Einsparung von Energie identifiziert und entsprechende Erkenntnisse zur Planung von Sanierungen und Handlungserfordernissen genutzt werden.

Das Energiemanagement sieht im wesentlichen folgende Ziele vor:

  • Aufbau, Organisation und Betreuung eines digitalen Netzes zur Erfassung der Verbrauchsdaten der städtischen Liegenschaften

  • Erstellung regelmäßiger Energieberichte

  • Erstellung von Sanierungsfahrplänen und Handlungsempfehlungen für die einzelnen Abteilungen

Nationale Klimaschutzinitiative

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert die Bundesregierung seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.